20 Oktober 2017  

Hallo ihr Lieben , das ist mein letzter Eintrag auf dieser Seite . Ich wollte nur Fräulein Immunkrankheit Danke sagen dafür dass sie in den letzten Monaten trotz erneuter Krebserkrankung dank den Medikamenten  gestoppt geblieben ist und meinen Körper nicht weiter zerstört hat, ansonsten hätte ich meine erneute Krebserkrankung nicht überlebt. Nur noch wenige Wochen dann steht fest ob ich den Krebs entgültig besiegt habe,aber ich bin zuversichtlich .Für die zukunft wünsche ich mir dass meine Immunkrankheit mithilfe der Medikamente hoffentlich zumindest noch einige Jahre gestoppt bleibt und ich mir von alle dem was ich mir vorgenommen habe zumindest noch einiges schaffe. Das Leben ist immer zu kurz, ganz gleich wie alt jemand wird.Mein Leben ist leider um viele Jahre verkürzt ,nicht nur weil meine Rückfallquote immer wieder an Krebs zu erkranken sehr hoch ist und mein Körper dadurch immer noch mehr geschädigt wird sondern weil zu allem Überfluss nach überstandener Krebserkrankung auch noch meine Immunkrankheit dazu kam und angefangen hatte meinen Körper zu zerstören,auch wenn sie gestoppt wurde so hat sie mir dadurch viele Jahre Lebenszeit geklaut, deshalb ist jeder Tag, jede Sekunde , jedes neues Jahr unglaublich wertvoll für mich. Ich habe meine Ärzte gebeten mir keine Prognossen mehr zu nennen. Ich habe mir selber vorgenommen mindestens noch 10 Jahre zu leben , solange brauche ich um alles was mir wichtig ist noch zu erledigen . Wenn ich eines Tages von dieser wunderschönen Welt gehen muss dann möchte ich für mich selber das gute Gefühl haben nichts unerledigtes zurück gelassen zu haben . Wenn ich noch länger lebe und das wünsche ich mir von Herzen sehr , dann wäre jedes weitere Jahr Lebensjahr herzlich willkommen. Niemand weiss das genaue Datum seines Sterbetages und das ist auch gut so und niemand hat die Garantie sehr alt zu werden, aber wenn man die Garantie hat nicht sehr alt zu werden , dann hat man dafür umso mehr die Chance das beste aus der verbleibenden Lebenszeit zu machen.Für mich ist jeder Augenblick meines Lebens, jeder Atemzug, jeder Sonnenstrahl ein unglaubliches Geschenk und um diese Erkenntnis zu erlangen reicht für viele ihr ganzes Leben nicht , ich habe diese Erkenntnis aber bereits jetzt und bin daher von jetzt bis zum ende meines Lebens, der glücklichste und zufriedenste Mensch der Welt. Ich gehe so offen mit meinem Leben um weil ich durch all das geschriebene , auch noch nach meinem Leben für andere da sein kann und ihnen Hoffnung und Mut machen kann. Den einen möchte ich Mut machen an sich und ihre Träume zu glauben , wiederum anderen möchte ich Mut machen im kampf gegen ihre Krankheit (ganz gleich welche ) nicht aufzugeben und wiederum anderen kann ich vielleicht zu der wertvollen Erkenntnis verhelfen , dass der wahre Reichtum des Lebens nichts mit Geld oder anderem materialismus zu tun hat, sondern der wahre Reichtum des Lebens ist ,Glück Zufriedenheit und Menschlichkeit und das grösste Geschenk des Lebens ist es dass wir geboren werden und die Chance erhalten auf diesem wunderschönen Planete leben zu dürfen. Meine Immunkrankheit erwähne ich nur auf dieser Seite ansonsten nirgendwo ,auch in Zukunft nicht ,nicht in meiner Biographie, nicht in interviews , auch nicht in meinem Tagebuch , sie ist da aber ich will ihr nicht zuviel Platz einräumen . Ich lebe heute und morgen und hoffentlich noch viele Jahre mehr und wenn ich eines Tages nicht mehr sein werde dann sollt ihr wissen , dass jeder Tag bis dahin voll dankbarkeit und freude auf jeden neuen Tag gelebt wurde. Die Liebe meines Herzens wird für immer auf diesem Planeten weiter leben und so wird auch ein Teil von mir immer hier sein. 

freundschaftliche umarmungen sendet euch allen eure Liliane.   

 

6.Oktober 2015 

Meine Immunkrankheit bleibt ein Teil meines Lebens , sie ist weiterhin nicht geheilt jedoch mittlerweile komplett  gestoppt .Ich muss weiterhin Medikamente nehmen damit alles gestoppt bleibt und meine Immunkrankheit weiterhin keinen Schaden mehr anrichtet ,aber es sind nur noch wenige Medikamente und dadurch bin ich auch nicht mehr so müde wie früher und auch andere Nebenwirkungen der zuvor gebrauchten Medikamente sind jetzt nicht mehr da. Dennoch muss ich geduld haben bis die Fitness immer mehr zurück kehrt das dauert einfach, einiges kann regeniert werden aber eben auch nicht alles und ich muss einfach damit zurecht kommen dass ich auch wenn ich nach aussen sehr jung aussehe ,mein Körper innen dennoch wie der einer 50ig jährigen Frau ist. Meine Krebserkrankung und durch die Chemos entstandene Immunkrankheit haben mir 20 Jahre meines Lebens geklaut, aber ich bin noch da und ich kann leben und das ist alles was zählt. 50ig jährige Frauen und auch noch viel ältere können ja dennoch sportlich sein und viel machen und ich muss erst herausfinden wo meine Grenzen sind und akzeptieren was nicht mehr möglich ist. Wenn meine Immunkrankheit gestoppt bleibt dann klaut sie mir zumindest keine weiteren Jahre mehr und richtet auch keinen körperlichen Schaden mehr an. Ich habe gelernt zu akzeptieren dass meine Immunkrankheit ein Teil meines Lebens bleibt und ich mache mir keine Gedanken mehr darüber was in Zukunft sein wird, wie lange mein Leben dauern wird und wie es gesundheitlich weiter geht. Ich will nicht ständig in der Angst leben dass der Krebs zurückkehren könnte oder meine Immunkrankheit plötzlich nicht mehr gestoppt ist und weiter Schaden anrichten würde. Nein ich will im heute,hier und jetzt leben und für meine Träume und Ziele kämpfen und bin einfach dankbar dafür leben zu dürfen.  Auch wenn ich die Musik und meine Projekte sehr liebe so habe ich mir dennoch eine Auszeit von allem genommen denn ich muss meinem Körper die Zeit lassen die er braucht um sich immer weiter zu regenerieren .Dafür braucht man einfach Geduld und Zeit. Natürlich würde ich unglaublich gerne bald wieder viel unterwegs sein und auf der Bühne stehen aber dafür muss ich körperlich fit sein und gemeinsam mit meinem Team und Arzt haben wir entschieden es ganz ganz langsam anzugehen und nur in ganz kleinen Schritten zu starten. Ich habe mich nie so wenig bei meinen Fans und Freunden im Internet gemeldet wie in den letzten Wochen ,aber es gab auch nichts neues zu berichten und ich musste mich vollkommen auf mich selber konzentrieren. Am liebsten wäre ich schon längst mit allem gestartet ,aber ich merke dass ich körperlich immer noch sehr schnell an meine Grenzen komme ,gleichzeitig muss man auch mit dem Unverständnis von anderen leben die nicht verstehen warum ich nicht schon längst wieder mit allen Projekten gestartet bin  und wie gefährlich meine Immunkrankheit für mein Leben war ,wieviel Schaden sie angerichtet hat und dass man nicht wie nach einer Grippe gleich wieder starten kann so wie andere die ansonsten gesund sind sondern eine lange Regenerationsphase Zeit braucht. Ich hätte mir auch gewünscht dass alles schneller wieder regeneriert ,habe es aber schliesslich akzeptiert . Alle Menschen die wirklich wichtig sind in meinem Leben wie mein Team und Freunde sind immer hinter mir gestanden und haben sehr viel Verständnis und das ist das Wichtigste. Dies ist mein letzter Eintrag zum Thema Immunkrankheit ,denn ich hoffe dass meine Immunkrankheit gestoppt bleibt und einfach nur noch ein kleiner Teil meines Lebens bleibt . Auch wenn es noch dauern wird bis ich wieder mit Vollgas mit allen Projekten starten kann und bis ich wieder sehr viel unterwegs sein kann , so sind meine Träume und Ziele fortan der wichtigste Bestandteil meines Lebens . Ich werde nicht traurig darüber sein dass ich vorerst viele Termine noch nicht annehmen kann sondern mich einfach über alles freuen was ich bereits machen kann. Natürlich wäre es mir auch lieber wenn Herr Krebs,Fräulein Leukämie und meine Immunkrankheit nie da gewesen wären und ich immer nur gesund gewesen wäre , aber ich kann nicht ändern dass es nun mal so ist. Mir ist bewusst wie kostbar das Leben ist und dass jeder Augenblick zählt ,viele Menschen werden diese Erkenntnis nie haben weil es ihnen zu gut geht und sie alles für selbstverständlich nehmen.Ich bin dankbar dafür heute hier und jetzt noch am leben zu sein und freue mich auf jeden neuen Tag an dem ich noch da bin. Das Leben ist so wie es ist , man kann immer nur das beste aus der jeweiligen Situation machen und man sollte nie verlernen zu lachen ,fröhlich zu sein und positiv weiter zu machen . Mit herzlichen Grüßen eure Liliane. 

 

Meine Immunkrankheit bleibt weiterhin ein Teil meines Lebens 

Das Leben legt einem oft immer wieder Steine in den Weg, das kann man nicht kontrollieren, das einzige was man tun kann ist darüber zu springen und weiter zu laufen und wenn man einmal stolbert dann einfach wieder aufzustehen und weiter zu gehen.  Manchmal ist es wichtig in allem was einem passiert einen Sinn zu finden und da ich es nicht ändern kann dass Fräulein Immunkrankheit fortan mein Leben begleitet , so gebe ich ihr einen Namen und mache aus allem das Beste. Ich gebe nicht den genauen Namen meiner Immunkrankheit bekannt und auch nicht die Prognosse denn das ist privat und wird es auch bleiben, ich möchte nicht als medizinischer Fall gesehen werden und möchte auch nicht dass Freude oder Fans im Internet recherchieren und sich eigene Prognossen bilden oder nach Wundermitteln anfangen zu suchen weil sie mir helfen wollen die Immunkrankheit zu besiegen, nein das alles will ich nicht denn ich will einfach nur ganz normal behandelt werden. Ich gebe meiner Immunkrankheit fortan einfach den Namen Gundula und mache sie mir zur Freundin damit das Leben mit ihr nicht traurig ist sondern trotz allem fröhlich. 

Liebe Gundula ich begrüße dich herzlich in meinem Leben ,lass uns gemeinsam einem schönen und fröhlichen Leben entgegen sehen.

Es gibt über 400 verschiedene Arten von Immunkrankheiten und ich bin leider auch von einer betroffen. Bei mir ist sie nach überstandener Krebserkrankung entstanden, Herr Krebs wollte mir also noch etwas da lassen damit ich ihn nicht ganz vergesse. Noch vor einigen Jahren hatten Menschen mit Immunkrankheiten nur eine kurze Lebensdauer , aber da die Forschung immer weiter voran kommt ist die Lebenserwartung enorm gestiegen und bei einigen sogar gar nicht beeinträchtigt, das ist von Mensch zu Mensch verschieden und deshalb gibt es auch für niemanden eine genaue Prognosse . Bei mir hatte es mehrere Monate gedauert bis die richtigen Medikamente für mich gefunden wurden und glücklicherweise sind meine Werte seit November 2014 stabil geblieben aber dennoch ist alles nicht ganz einfach. Ich musste lernen damit umzugehen dass ich nie mehr so gesund sein werde wie andere in meinem Alter es sind und ich habe gelernt zu akzeptieren dass ich mit der Kraft und Energie die ich noch habe auskommen muss .Wenn ich an manchen Tagen mehr Pausen machen muss und nicht soviel schaffe dann mache ich eben am nächsten Tag wieder mehr  . Das Leben ist nun mal so wie es ist und ich könnte jetzt darauf warten dass ein Wunder geschieht und meine Immunkrankheit plötzlich verschwindet oder eben das Beste aus dieser Situation zu machen und glücklich sein über jeden neuen Augenblick in meinem Leben. Ich bin weiterhin ein positiver und glücklicher Mensch voller Träume,Ziele und Pläne . Ausserdem kann es immer noch sein dass irgendwann doch noch ein Wunder geschieht und die Forschung arbeitet hart daran immer noch bessere Medikamente zu entwickeln deshalb kann es durchaus sein dass ich irgendwann noch mehr Gesundheit zurück gewinnen kann . Im Augenblick bin ich mit dem Zufrieden was ich an gesundheit noch habe und blicke der Zukunft positiv entgegen und lebe glücklich in der Gegenwart. 


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!